Analysten: 2012 werden über 100 Mio. Tablets verkauft
publiziert: Sonntag, 17. Okt 2010 / 14:08 Uhr
Das iPad von Apple ist bereits seit einigen Monaten erhältlich.
Das iPad von Apple ist bereits seit einigen Monaten erhältlich.

Tablet-Computer wie Apples iPad stehen nach Einschätzung von Marktforschern vor einem explosiven Absatzwachstum. In diesem Jahr werden schätzungsweise 19,5 Millionen Geräte verkauft, 2011 dürften es schon 55 Millionen sein, wie die Analysten von Gartner prognostizieren. Bereits 2012 werde der jährliche Absatz dann die Marke von 100 Millionen knacken und zwei Jahre später dürften mehr als 200 Millionen Tablets verkauft werden.

13 Meldungen im Zusammenhang
Diese Verkaufszahlen werden auch auf Kosten anderer Geräteklassen gehen, erwartet Gartner-Expertin Carolina Milanesi. Vor allem sieht sie die heute populären Mini-Notebooks unter Druck, wenn der Durchschnittspreis der Tablet-Computer in den kommenden zwei Jahren unter die Marke von 300 Dollar fällt. Heute kosten solche Geräte meist noch etwa das Doppelte. Teure Smartphones dürften nach ihrer Ansicht unter den kleineren Tablets mit einer Bildschirmdiagonalen von 7 Zoll (17,8 Zentimeter) leiden.

Tablets sind flache Computer mit einem berührungsempfindlichen Bildschirm. Die Computerindustrie hatte in den vergangenen zehn Jahren immer wieder versucht, die Geräteklasse am Markt zu etablieren. Allerdings waren Technik und Bedienungskonzepte erst jetzt ausreichend ausgereift, so dass Apple mit seinem iPad den Tablets neues Leben einhauchen konnte.

Apple iPad bleibt vorerst der Platzhirsch

In diesem Jahr dürfte das seit April verkaufte iPad den Grossteil des Tablet-Absatzes ausmachen. Konkurrenten wie das mit dem Google-Betriebssystem Android laufende Galaxy Tab von Samsung kommen gerade erst auf den Markt. Auch andere Hersteller bringen demnächst Tablets heraus. In diesem Jahr werden 61 Prozent der Tablet-Computer laut Gartner noch in Nordamerika verkauft. Bis 2014 werde dieser Anteil auf 43 Prozent sinken.

(Marc Kessler/teltarif.ch)

Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
eGadgets Houston - In Zusammenarbeit der Rice ... mehr lesen
Indische Schüler testen das Tablet.
Darauf haben die Briten (noch) nicht gewartet.
eGadgets London - Ein Grossteil der Briten will ... mehr lesen
Boston/Wien - Der Tablet-PC iPad ... mehr lesen
Apple hat mit dem iPad erfolgreich vorgelegt.
eGadgets Mit dem 3G Touchpad stellt ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Microsoft hatte im Frühjahr diesen Jahres seine Tablet-PC-Pläne vorerst beerdigt.
eGadgets Rechtzeitig zu Weihnachten will der ... mehr lesen
Das Tablet von RIM soll ohne eigene Mobilfunk-Verbindung auskommen.
eGadgets Der Markt für Tablet-Computer wird ... mehr lesen
eGadgets Seit April ist das iPad von Apple im ... mehr lesen
Samsung Galaxy Tab und Apple iPad im Vergleich.
In welcher Kategorie fühlt sich das Galaxy Tab zuhause?
eGadgets Samsung hat mit dem Galaxy Tab zur ... mehr lesen
Das iPad hat eine Welle losgetreten - ... mehr lesen
Mit dem iPad-App von Sonos lässt sich die ganze Heimelektronik komfortabel kontrollieren
Cupertino, Kalifornien – Apple hat ... mehr lesen
Mit dem iPad lassen sich E-Books aus dem Apple Store lesen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Point Cloud Animation vom Makerspace ...
Publinews Plattform für Kreative  St. Gallen - Am 28. Oktober 2019 wird der Weltraum an der Fürstenlandstrasse 103 eröffnet. Es ist ein Makerspace, ein Treffpunkt, ein Co-Working für Kreative und ein Ort der Inspiration. Der Weltraum ist ein vielseitiges Konzept mit dem Ziel Entwicklern, Kreativen, Techies und Selbstständigen eine Plattform zum Arbeiten und Austauschen zu bieten. mehr lesen  
Publinews Bis vor wenigen Jahrzehnten gab es kein Internet. E-Mails waren ein Fremdwort, etwas zu Googlen bedeutet noch, dass man in die nächste Bücherei pilgerte, um in hunderten Fachbüchern nach einem Thema zu suchen. Heute läuft jeder noch kleine Schritt über das Internet ab. Wir telefonieren über das Internet, sehen Fern über das Internet, kommunizieren, kaufen ein und arbeiten im World Wide Web. mehr lesen  
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur heutigen digital vernetzten Gesellschaft. Besuchen Sie uns und erleben Sie Telefongeschichte zum Anfassen, zum Hören und zum Fühlen - spannend inszeniert für Gross und Klein. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 3°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Basel 4°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
St. Gallen 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Bern 4°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Luzern 3°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Genf 5°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Lugano 8°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten