AT&T-Chef: «iPhone mit UMTS definitiv im nächsten Jahr»
publiziert: Donnerstag, 29. Nov 2007 / 21:02 Uhr

Cupertino/London - Apple wird im kommenden Jahr ein iPhone mit UMTS-Unterstützung auf den Markt bringen. Das kündigte Randall Stephenson, CEO von AT&T, dem US-Exklusivpartner von Apple, an.

Mit der Vorstellung eines iPhone der zweiten Generation wird für die Fachmesse Macworld Expo gerechnet,
Mit der Vorstellung eines iPhone der zweiten Generation wird für die Fachmesse Macworld Expo gerechnet,
4 Meldungen im Zusammenhang
Die künftigen iPhones sollen Daten über Mobilfunknetze der dritten Generation übertragen können und werden definitiv im nächsten Jahr erhältlich sein, wird Stephenson vom Nachrichtendienst Bloomberg zitiert. Zu Preisen konnte er keine Angaben machen. Apple-CEO Steve Jobs werde «diktieren, wo der Preis für das Mobiltelefon liegt.»

Vor allem in Europa erntete die fehlende Unterstützung der schnellen Funktechnologie viel Kritik. Die schnellste Verbindung, mit der das iPhone derzeit aufwarten kann, ist EDGE.

Begründet wurde die Entscheidung gegen den 3G-Standard mit dem Energiehunger, den UMTS-Chips aufweisen würden. «Europäische Mobilfunkbetreiber sind sicherlich um einiges glücklicher, wenn sie ein iPhone mit UMTS-Unterstützung verkaufen können, zumal hier die UMTS-Versorgung deutlich besser ist als in den USA», meint Gartner-Analystin Carolina Milanesi.

«Dass es eine 3G-Version des iPhones geben wird, war jedoch klar», so Milanesi weiter. Der einzige Hinderungsgrund sei die schwache Akkuperformance gewesen, die der Apple-Boss vermeiden wollte.

Energiefressende Komponente

Das iPhone soll laut Jobs vor allem durch seine lange Akkulaufzeit von acht Stunden glänzen. Eine energiefressende Komponente wäre hier kontraproduktiv. «3G-Komponenten kommen erst dann in Frage, wenn die Batterien damit fünf Stunden oder länger halten», meinte Jobs im September.

In der zweiten Jahreshälfte 2008 könnten die Energiespeicher jedoch gut genug sein, um UMTS zu integrieren, so Jobs. Wie bei Apple üblich, können sich Branchenanalysten sowie Medien im Vorfeld von Produkteinführungen lediglich auf Gerüchte stützen.

Mit der Vorstellung eines iPhone der zweiten Generation wird für die Fachmesse Macworld Expo gerechnet, die Mitte Januar in San Francisco stattfindet. Im Gespräch sind neben UMTS auch Funktionen wie GPS sowie eine verbesserte Kamera.

(smw/pte)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Künstliche Intelligenz hat sich fast unbemerkt in vielen Produktionsprozessen etabliert.
Künstliche Intelligenz hat sich fast unbemerkt in vielen ...
Eine Studie auf Basis von Daten des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP) zeigt: Erwerbstätige wissen häufig nicht, dass sie mit Künstlicher Intelligenz (KI) arbeiten. mehr lesen 
Anwendungsbereiche und Einsatzorte im Überblick  Smart Home Technologien bieten Ihnen eine grosse Vielfalt an Lösungen für mehr Komfort in den ... mehr lesen  
Viele Funktionen können zentral gesteuert werden. Warum? Weil's geht.
Die Zutaten werden vorbereitet und vorgekocht.
Moskau - Russische Ingenieure der National University of Science and Technology MISiS haben zusammen mit dem Karfidov-Labor einen funktionierenden Prototyp eines Automaten für die ... mehr lesen  
US-Regisseur Quentin Tarantino streitet sich derzeit mit Miramax, der Produktionsfirma seines Erfolgsfilms «Pulp Fiction», um Vermarktungsrechte digitaler NFTs (Non-Fungible Tokens). mehr lesen
Quentin Tarantino als Kopie, Madame Tussauds, Wien.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Die Produkte von Lush sind eigentlich wie für den Feed einer durchschnittlichen Instagram-Userin gemacht.
DOSSIER Social Media Seifenhersteller Lush zieht sich von Social Media zurück Die Kosmetikmarke Lush hat nach ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 3°C 4°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich trüb und nass
Basel 4°C 5°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich trüb und nass
St. Gallen 2°C 2°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee trüb und nass
Bern 2°C 3°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich trüb und nass
Luzern 3°C 4°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich trüb und nass
Genf 3°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich anhaltender Regen
Lugano 4°C 10°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten