«100-Dollar-Laptop» bereits ausverkauft
publiziert: Dienstag, 18. Nov 2008 / 09:45 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 18. Nov 2008 / 10:22 Uhr

Der sogenannte «100-Dollar-Laptop» der Initiative One Laptop per Child (OLPC) kann ab sofort auch von normalen Privatkunden gekauft werden.

Der XO-1-Laptop soll Kindern in der dritten den Zugang ermöglichen.
Der XO-1-Laptop soll Kindern in der dritten den Zugang ermöglichen.
8 Meldungen im Zusammenhang
Die «Give a laptop, get a laptop»-Aktion verbindet den Kauf mit einer Spende. Für den Preis von 399 Dollar (rund 475 Franken) erhält der Käufer den XO-1-Laptop, gleichzeitig wird aber ein zweites Gerät an ein Kind in einem Dritte-Welt-Land gespendet.

Alternativ kann zum Preis von 199 Dollar (rund 237 Franken) das Gerät auch «nur» gespendet werden.

Die OLPC-Initative will mit dem Gerät - auch wenn der ursprünglich kalkulierte Preis von 100 Dollar nicht eingehalten werden konnte - Kindern in der dritten Welt den Zugang zu Informationstechnologien ermöglichen und über E-Learning auch die Bildung der Kinder verbessern.

Das Angebot ist bei Amazon.com derzeit allerdings ausverkauft, bei Amazon UK soll es ebenfalls bald verfügbar sein.

(Marc Kessler/teltarif.ch)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese egadgets.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Las Vegas/Mülheim a.d. Ruhr - Das kalifornische Start-up Endless hat einen handflächengrossen Computer für den Einsatz in ... mehr lesen
Der Endless Mini-PC.
Die Kampagne ist revolutionär für ein Land, in dem die digitale Bildungskluft bisher sehr gross war.
Montevideo - Als weltweit erstes Land wird Uruguay bis zum Monatsende jedem Grundschulkind einen staatlich ... mehr lesen
eGadgets Massachusetts - Nicolas Negroponte, der Gründer des IT-Entwicklungshilfe-Projekts OLPC, hat den Nachfolger des ... mehr lesen
Die Entwicklung der Hardware des XO-2 ist als Open-Source-Projekt geplant.
Die neue Touchscreen-Bedienung des Laptops.
eGadgets Cambridge/Wien - Das IT-Entwicklungshilfeprojekt One Laptop per Child (OLPC) sieht sich mit den ... mehr lesen
Green Investment Massachusetts/Mumbai - Die Entwickler des 100-Dollar-Laptops liessen bereits wiederholt mit Innovationen und alternativen ... mehr lesen
Die Rinder treiben den Generator an und erzeugen damit Strom für die Laptops.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Schockierend? Jugendliche in der «Dritten Welt« surfen auch auf Sex-Seiten.
eGadgets Cambridge, Massachusetts - Die Organisation One Laptop per Child (OLPC) stattet ihre für Dritte-Welt-Kinder entworfenen ... mehr lesen
Santa Clara - Der Halbleiterhersteller Intel ist dem IT-Entwicklungshilfe-Projekt «One Laptop per Child» beigetreten. Mit ... mehr lesen
Bei Intel freut man sich über das neue Engagement.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. 13
Die Commitment Rings werden via Smartphone-App registriert.
Die Commitment Rings werden via Smartphone-App ...
Ringe mit NFC-Technologie  Die von Cornetto entwickelten «Commitment Rings» verhindern, dass Pärchen getrennt voneinander Serien über das Streaming-Portal Netflix ansehen. 
«Prominence»  Forscher der Johns Hopkins University haben eine spezielle High-Heels-Prothese für Frauen mit amputierten Beinen entwickelt.  
Grosse Kulleraugen  Taipei - Der taiwanische Elektronik-Konzern Asus will mit einem sprechenden Roboter ins Geschäft mit dem vernetzten Zuhause ...  
Robo-Anhängsel unterstützt im Alltag Forscher des MIT Media Lab haben eine Roboter-Hand entwickelt, die bei Tätigkeiten des Alltags als dritte Hand ...
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Nur ein ziemlicher Trottel kann annehmen, dass es etwas mit Zivilcourage zu hat, wenn er an einer ... Fr, 17.06.16 12:02
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Meine Anwälte sagen: "Aus einem Esel wird wird in tausend Jahren kein Golfisch, ... Di, 14.06.16 20:10
  • jorian aus Dulliken 1754
    Saudumm? Die Frage ist nur WER! Sie haben mich verleumdet. Sie haben übel über mich geredet! (Dies ... Di, 14.06.16 03:57
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Wer Kritik als persöliche Beleidigung empfindet, wer Kritik als mundtot-machen ... So, 12.06.16 12:24
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Sehr, sehr traurig... Für den Jorian ist eine Redaktion eine Anstalt, die Zenzur immer dann ... Mo, 06.06.16 21:11
  • mcdale aus St. Gallen 106
    Pech aber auch Mit den Freidenkern wollte man unabhängig erscheinen, vergass aber ... Fr, 03.06.16 11:36
  • Pacino aus Brittnau 730
    Gute, unzensierte Plattform . . . . . . es ist echt schade darum. Klar wurden gelegentlich Blogger auch ... Fr, 03.06.16 09:19
  • jorian aus Dulliken 1754
    Kein Mitleid! Die Redaktion hat zugeschaut, wie hier im Forum Menschen als Naz.is ... Fr, 03.06.16 02:59
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.egadgets.ch/ajax/home_col_3_1_4all.aspx?adrubIDs=597