01phone: iPhone-Killer oder Marketing-Stunt?
publiziert: Montag, 25. Aug 2008 / 17:07 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 26. Aug 2008 / 00:09 Uhr

London - Unter dem Namen «01» hat ein ungenanntes Unternehmen ein neues Mobiltelefon angekündigt, das mit innovativen Features überrascht.

01phone: Ein Marketinggag für das Technologieportal «T3» könnte nach hinten losgehen.
01phone: Ein Marketinggag für das Technologieportal «T3» könnte nach hinten losgehen.
Weiterführende Links zur Meldung:

01 Phone
Die Webseite sieht schwer nach Fake aus.
www.the01phone.com/

Wie das Technologieportal «T3» berichtet, verfügt das 01 über eine Fünf-Megapixel-Kamera, 32 Gigabyte internen Speicher und ein virtuelles Keyboard. Woher T3 diese Informationen bezogen hat, verrät das Onlinemagazin allerdings nicht. Auf der 01-Hompage finden sich lediglich ein Foto und ein Countdown.

Demnach soll das Mobiltelefon am 22. September 2008 auf den Markt kommen. Interessanterweise findet sich die T3-Homepage auch auf dem Display des Mobiltelefons wieder, wodurch die Ankündigung mit einer Portion Skepsis betrachtet werden muss. Im Web hat die Ankündigung in jedem Fall bereits eine lebhafte Diskussion ausgelöst.

Das interessanteste Feature des 01 ist das virtuelle Keyboard. Ein Laser-Beamer, der in das Telefon integriert ist, projiziert eine vollwertige Tastatur auf eine glatte Oberfläche. Ein Infrarot-Sensor registriert, welche virtuelle Taste der Benutzer betätigt. Das 01 wäre das weltweit erste Mobiltelefon, das diese Art der Befehlseingabe nützt.

Konkurrenz zu einschlägigen Trendsettern

Das Konzept der projizierten Keyboards selbst ist zwar bereits einige Jahre alt. Jedoch wurde es bislang lediglich in Prototypen von Mobiltelefonen umgesetzt. Darüber hinaus wurde die Technologie beispielsweise von der FH Hagenberg in dem Konzept «Office of Tomorrow» verwendet.

Das 01 bietet darüber hinaus einen vollwertigen Touchscreen, wurde mit 3G-Mobilfunkverbindungen ausgestattet und verfügt über Kontrollknöpfe für die Multimediawiedergabe am Gerät. Das neue Handy könnte somit als Konkurrenz zu den derzeit am Markt befindlichen Trendsettern wie iPhone, Blackberry Bold oder Nokias N96 positioniert werden.

Marketing-Gag wäre für viele nicht lustig

Bei der Recherche, wer hinter dem 01 steckt, ist das Handyportal CellularNews allerdings auf den Verlag des Magazins T3 selbst gestossen. Das würde auch das angebliche Insiderwissen der T3-Redakteure erklären. Stellt sich also abschliessend die Frage, ob es sich dabei lediglich um eine Marketingaktion von T3 handelt.

In aller Munde ist das Magazin zumindest schon jetzt. In einem knappen Monat wird sich zudem herausstellen, wobei es sich bei dem 01 tatsächlich handelt. Sollte es eine Marketing-Aktion sein, so könnte diese auch nach hinten losgehen.

Denn selbst die eigenen Leser zweifeln in Kommentaren bereits an der Glaubwürdigkeit der Meldung.

(fest/pte)

Die professionelle SMS-Businesslösung
aspsms.com
Katharinengasse 10
9000 St. Gallen
Verkaufen Sie uns Ihr Handy, Tablet oder iPod
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Best of Swiss Apps 2018
Best of Swiss Apps 2018
Bestenliste 2018  Analog zur Bestenliste im Rahmen der «Best of Swiss Web Awards» gibt es auch für «Best of Swiss Apps» eine Rangliste der Anbieter mit den meisten Punkten. Diese jährlich veröffentlichte ausführliche Darstellung der Schweizer Apps-Branche basiert auf dem Medaillenspiegel aller «Best of Swiss Apps»-Editionen. Die Bestenlisten von 'Best of Swiss Apps' und 'Best of Swiss Web' stehen jeweils für sich. mehr lesen 
Neue Domainendung am Start  Wir bieten wunderbare neue Möglichkeiten für innovative Startups und etablierte Applikationsanbieter im In- und Ausland. Attraktive deinname.app Domains können nun ab sofort für nur 29.- CHF pro Jahr bei uns registriert werden. mehr lesen  
Die SMS ist tot. Lang lebe die SMS  Vielleicht denken Sie, dass SMS bereits verschwunden sei, da die meisten Leute mit Whatsapp, Facebook Messenger, LINE, Signal, Threema oder einer von hunderten weiteren Messaging-Anwendungen kommunizieren. Sie irren sich. mehr lesen  
Überblick über die Entwicklung des Bauhauptgewerbes  «BauFakten» verschafft durch einfache Visualisierung der Daten einen raschen Überblick über die ... mehr lesen  
BauFakten App
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 2°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Genf 3°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Lugano 7°C 10°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten